JSN ImageShow - Joomla 1.5 extension (component, module) by JoomlaShine.com
Lyong Ho
  • Reaktion
  • Selbstsicherheit
  • Meditation
  • Disziplin
 hg_logo_800.jpg
                 logo_lh_80.png         
 
  • Sportsgeist
  • Selbstverteidigung
  • Kampfsport
  • Kondition
Der Werdegang PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Frank Falkenberg   
Mittwoch, 25. Juni 2008
werd

In Laos

1972 Beginn der Ausübung von Kampfsportarten:

*   Judo
*   Lao Boxing (4. Dan, 1977)
*   Karate (1. Dan, 1974)
*   Kung Fu (1. Dan, 1975)
*   Selbstverteidigung (Techniken der Militärpolizei Laos, 1975)
*   Taekwondo (6. Dan, 2015)
*   Thaiboxen (Meistergrad, 1977)

1972-1979 Internationale Wettkämpfe in Südostasien:

*   1. Platz: Junior Asienmeisterschaften (1973)
*   1. Platz: Taekwondo WTF Asienmeisterschaft (1974)
*   1. Platz: Offene Internationale Asiatische Meisterschaft (1975)
*   1. Platz: Offene Internationale Taekwondomeisterschaft Ungarn (1980) etc.

1979 Gründung eines internationalen Taekwondo Teams zur Demonstration sowie Gründung
einer eigenen Schule während des Studiums in Budapest (Ungarn)



In Deutschland

1984 Taekwondo-Lehrer und Selbstverteidigungsseminare in der VHS-Rhein-Sieg

1986 Gründung der Taekwondo Sportschule „Lyong Ho“ in der Spielvereinigung Ruppichteroth

ab 1989 Teilnahme mit der Schule an Wettkämpfen auf regionaler Ebene

ab 1993 Teilnahme an internationalen Wettkämpfen

1998 Europameister bei den Offenen Europameisterschaften in Taekwondo

ab 1999 Weltmeisterschaftstitel in Taekwondo bis heute (auch Juniorenweltmeister)

2001

*   Auszeichnung mit dem Georg von Opel – Sportförderpreis
*   Weltcupsieger in Taekwondo (Opole/Polen)
*   Erfolgreiche Absolvierung des 4. Dan (Meister – Lehrer und international anerkannter Trainer)

2002

*   Ausrichter und Gewinner (Einzeltitel und Mannschaftspokal) der Internationalen Offenen Deutschen
Meisterschaft in Eitorf (Teilnahme von 22 Nationen)
*   Gewinner des Mannschaftspokals zum 5. Mal in Folge im internationalen Vollkontakt.

2003

*   Bronzemedaille bei deer Teilnahme der Schule bei den Internatiuonal Women´s Taekwondo Open
Championships (Gyeongju / Korea)

2004

*   Auszeichnung mit dem Sonderpreis "Meister mit Kick" durch die Handwerkskammer Koblenz
*   Gold und Bronze bei den den Intaernational Vollkontakt Taekwondo Children`s Championships (Seoul / Korea)
*   Gewinn des Titels Europa Juniorenmeister im Taekwondo Leichtkontakt (Eindhoven / Niederlande)
*   World Cup Sieger in Gold , Silber und Bronze im Internationalen Voll- und Semikontakt Kickboxen WKA (Trier)

Persönliche und sportliche Zielsetzung:

*   Taekwondo als Sport für alle - für körperliche und geistige Gesundheit - für Jung und Alt (z. Z. ältester aktiver
Sportler in der Schule: 66 Jahre!)
*   Die Schule vereint Menschen aus 24 Nationen – Deutschland, Laos, Indien, Türkei, Russland, Polen,
Mazedonien, Kroatien, Italien...
*   Praktiziertes multikulturelles Leben: Auftritte in Schulen, Disko gegen Drogen, Bündnis gegen Gewalt –
Miteinander für Toleranz, etc.
*   Sportliche und spielerische Erziehung zur Disziplin
*   Sport für Frieden und Verständigung: Kinder und Jugendliche werden weltoffen und tolerant.

Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 30. Juni 2015 )
 
Advertisement